DE    EN 

Planung des Gesamtkonzeptes – Zuverlässige Schnittstellen - Effizienter Anlagenbetrieb

Auf Basis unser Erfahrung in der Planung und Abwicklung von Gesamtanlagen bieten wir ebenfalls entsprechende Konzepte für die Herstellung von Softdrinks und sonstigen Getränken an. Dabei kommen unsere bewährten Systeme zur Zuckerlösung, Getränkeausmischung, Pasteurisierung und zentraler Anlagenreinigung und –sterilisation zum Einsatz.

Kontinuierliche Zuckerlöseanlagen Typ CS and HS

Der ROLEC-Typ HS eignet sich für Anwendungen im Temperaturbereich zwischen 82°C und 85°C. Bei der Kaltlösung kommt der ROLEC-Typ CS zum Einsatz. Hier liegt die Lösetemperatur je nach Brixgrad zwischen 22°C und 35°C. Der Prozess wird durch ein Laser-Refraktometer überwacht und erreicht eine Lösegenauigkeit von +/- 0,1° Brix. Die Leistungsspektren beider Typen reichen von 2.500 Liter bis 20.000 Liter pro Stunde und ermöglichen eine Konzentration bis zu 68° Brix. ROLEC Löseanlagen setzen Maßstäbe durch ihre energiesparende Verfahrenstechnik und ausgefeilte Energierückgewinnung. Erreicht wird dieser positive Effekt durch eine integrierte Lösewassererwärmung bei gleichzeitiger Sirupkühlung in Verbindung mit einer nachgeschalteten Kurzzeiterhitzungsanlage bzw. Pasteurisation.

Batchlöser für Zucker

Für diskontinuierliche Anwendungen bieten sich unsere Batch-Löseanlagen an. Sie arbeiten mit Rührwerktanks und Zuckerzugabeschnecken. Die Löseleistung reicht von 1.000 Liter bis 8.000 Liter pro Ansatz. Auch die Batchlöser sind für Kalt- und Heißlösevorgänge konzipiert und eignen sich besonders gut für die Verarbeitung kleinerer Chargen.

CIP-Anlagen

Moderne ROLEC Reinigungsanlagen bieten aufgrund ihrer Flexibilität und Effizienz vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Neben AfG- und Brauereibetrieben finden unsere CIP-Anlagen auch in der Lebensmittelindustrie Verwendung. Durch den Einsatz modernster Automatisierungstechnik und hochwertiger Mess- und Regelkomponenten können vielerlei Reinigungsprogramme für die unterschiedlichsten Prozessanlagen mit einem CIP-System abgedeckt werden. Wir legen bei der Konzipierung unserer Anlagen größten Wert auf Produktsicherheit, die wir durch mechanische und elektronische Verriegelungen gewährleisten. Datenerfassung, Archivierung und Protokollierung der Abläufe sind durch das Automatisierungssystem gesichert. Das von uns angewandte System kann mit der bestehenden Automatisierung Daten austauschen und somit als übergeordnetes Leitsystem als auch untergeordnetes Anlagensystem zum Einsatz kommen.